Busreisen nach der Costa Brava (Spanien): CALELLA ist die internationale Hauptstadt der “Maresme-Zone”. Ein lebhaftes Städtchen mit einem über drei Kilometer langen, sauberen, grobkörnigen Strand. Im westlichen Teil des Gemeindegebietes, dort, wo die letzten Ausläufer der Montnegre-Berge ins Meer abfallen, haben sich kleine, von Fels und Gestein umgebene Buchten herausgebildet, die ein Paradies für all jene sind, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.

Vamos Amigos – auf nach Spanien, in dieses sonnenverwöhnte und freundliche Land. Es hat schon seine Gründe, dass Spanien eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen ist. Und hier ist nicht nur die „deutsche Insel“ Mallorca gemeint, die, nebenbei gesagt, weit mehr zu bieten hat als Las Palmas und den Ballermann. Es sind die wunderbaren Küstenstreifen der Costa del Sol, Costa Blanca oder Costa Brava, die jährlich hundertausende Sonnenhungriger an die spanische Mittelmeerküste locken. Es sind die vielfältigen geschichtsträchtigen Orte mit ihrem Jahrhunderte alten Mix griechischer, phönizischer, maurischer und christlicher Kultur und Tradition, die Kulturinteressierte anzieht. Es sind die vielen Fiestas, der Flamenco und die kulinarischen Leckereien, die die Genießer verführen. Und es ist schließlich die ungeheuer vielfältige Landschaft, von wüstenähnlichen Gebieten im Landesinnern, über Hochplateaus und Gebirge, bis hin zu riesigen Sumpflandschaften im Süden, schroffen Küstenregionen an der Atlantikküste oder weiten Sandstränden am Mittelmeer, die Naturliebhaber mit Bus oder Flugzeug aus aller Welt anreisen lässt.

Reiseführer Barcelona – Metropole Nordostspaniens Die pulsierende Metropole des spanischen Nordostens. Eine durch und durch kosmopolitische Stadt, in der sich die unterschiedlichsten Menschen aus aller Herren Ländern zusammenfinden und austauschen. Eine der wohl beliebtesten Städte gerade für Deutsche, die von der Lebhaftigkeit der katalonischen Hauptstadt und der kulturellen wie architektonischen Vielfalt begeistert sind. Barcelona, das Zentrum des modernistischen Stils um die Jahrhundertwende war, wird architektonisch vor allem geprägt durch El Ensanche , das zwischen 1870 und 1936 im modernistischen Stil errichtete Stadtzentrum. Eher an amerikanische Städte erinnernd, wurden hier alle Straßen im rechten Winkel zueinander angelegt. Der Name Antoni Gaudí ist untrennbar mit Barcelona verbunden. Dieser geniale und bedeutendste Architekt des Modernismus hat insbesondere El Ensanches seinen Stempel aufgedrückt. Hier finden sich viele seiner märchenhaften, skurrilen, zu Weilen auch etwas furcheinflößenden Meisterwerke, wie Bellesguard , eine gotische Kirche und Wahrzeichen Kataloniens, Parc Güell , eine märchenhafte Parklandschaft, mit Formen und Strukturen, die aus den Boden zu wachsen scheinen und natürlich Sagrada Familia (1883-1926), eine umgebaute gotische Kathedrale und Wahrzeichen des Modernismus schlichthin. Neben dem „modernen“ Stadtzentrum ist Barrio Gótico auf jeden Fall einen Ausflug wert. Barcelonas gotisches Stadtviertel ist einer der ältesten und interessantesten Bezirke der Stadt.

Hier befindet sich unter anderem das Rathaus und die gotische Kathedrale . Wer den Puls der Stadt spüren möchte, der sollte einen Spaziergang über den 2 km lange Boulevard Las Ramblas machen, der vom Plaza de Cataluña zum Hafen führt. Hier kann man bei einer Vielzahl von Straßenhändlern spanische Souvenirs finden, in unzähligen Straßencafes einem Straßentheater zuschauen oder in den vielen Galerien und Modegeschäften einen Shoppingtag verbringen.  Quelle:Buswelt.de

preiswerte Busreisen nach der Costa Brava finden Sie hier.

Beispielbusreise Costa Brava: CALELLA ist die internationale Hauptstadt der “Maresme-Zone”. Ein lebhaftes Städtchen mit einem über drei Kilometer langen, sauberen, grobkörnigen Strand. Im westlichen Teil des Gemeindegebietes, dort, wo die letzten Ausläufer der Montnegre-Berge ins Meer abfallen, haben sich kleine, von Fels und Gestein umgebene Buchten herausgebildet, die ein Paradies für all jene sind, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen. Die sich am langen Strand dahinziehende Promenade und der Dalmau-Park mit seinen schönen Blumenanlagen sind wie geschaffen für Entspannung und Erholung. Mit der am Strand vorbeilaufenden Bahnlinie kommt man schnell und günstig in andere interessante Orte. Ein großes Freizeitangebot, zahlreiche Bars, Restaurants, Cafés, Discotheken, Nightclubs bieten Abwechslung für jedermann bei Tag und Nacht. Langeweile kennt man in Calella nicht.
Programmskizze 1. Tag, Montag/Freitag: Abreise: mittags/nachmittags (östl./nördl. Bundesländer am frühen Morgen/Vormittag) Reiseroute: Dijon – Lyon – Valence – Nimes – Perpignan – span. Grenze – Gerona – Costa del Maresme/Costa Brava/Costa Dorada.
2. Tag, Dienstag/Samstag: Im Laufe des Tages Ankunft an der Costa del Maresme, Costa Brava bzw. Costa Dorada, Zimmerbelegung ab Mittag. Sieben herrliche Sonnentage liegen vor Ihnen.
9. Tag, Dienstag/Samstag: Abreise am späten Nachmittag/Abend.
10. Tag, Mittwoch/Sonntag: Im Laufe des Tages Rückankunft (östl./nördl. Bundesländer am späten Nachmittag/Abend), ein erholsamer und erlebnisreicher Urlaub geht zu Ende.
Verlängerungswoche(n) gleich buchbar
Exklusiv: Tusculum-Club-Card p/P nur 10,- EUR Leistungspaket der Tusculum-Card: • Täglich freien Eintritt in der Disco Colossos (größte Disco, Techno, wilde Partys), Lloret sowie ein Freigetränk am ersten Tag (Bier, Cola usw. kein Long-Drink) • Täglich freien Eintritt in den Discos Menfis u. Jacaranda, Calella inkl. ein Freigetränk am ersten Tag (Bier, Cola usw. kein Long-Drink) • Täglich freien Eintritt in der Disco Hollywood (Charts & House & Black), Lloret sowie mit der Card ca. 30 % Ermäßigung auf alle Getränke an der Bar • Täglich freien Eintritt in der Disco UNIVERS (Hip-Hop, RnB, Reggae), Lloret sowie mit der Card ca. 30 % Ermäßigung auf alle Getränke an der Bar • Täglich freien Eintritt im Magic Park – Prive de Magic (3 Discos), Lloret sowie täglich ein Freigetränk als Willkommens-Drink. Zusätzlich bei Bestellung von weiteren Getränken, “ständig Happy hour” ein Getränk bezahlen, zwei Getränke erhalten Sie. • Weitere Vergünstigungen in Bars/Clubs, Restaurants u. bei Ausflügen etc. (Die Tusculum-Club-Card erhalten Sie am Ankunftstag in Spanien von unserer Reiseleitung)
oder
PINEDA, ein sympathischer und gemütlicher Ort, der den Charakter seiner Einwohner widerspiegelt, liegt in der fruchtbaren unmittelbar neben Calella. Pineda bietet einen ausgedehnten, grobkörnigen Sandstrand und die Möglichkeit, Ruhe und Entspannung zu finden und die Gastfreundschaft seiner offenen und einfachen Bevölkerung zu genießen. Zahlreiche gemütliche Cafés, Bars, Restaurants, Discotheken, Bodegas etc. sorgen für Unterhaltung und Abwechslung.
Programmskizze
1. Tag, Montag/Freitag: Abreise: mittags/nachmittags (östl./nördl. Bundesländer am frühen Morgen/Vormittag) Reiseroute: Dijon – Lyon – Valence – Nimes – Perpignan – span. Grenze – Gerona – Costa del Maresme/Costa Brava/Costa Dorada.
2. Tag, Dienstag/Samstag: Im Laufe des Tages Ankunft an der Costa del Maresme, Costa Brava bzw. Costa Dorada, Zimmerbelegung ab Mittag. Sieben herrliche Sonnentage liegen vor Ihnen.
9. Tag, Dienstag/Samstag: Abreise am späten Nachmittag/Abend.
10. Tag, Mittwoch/Sonntag: Im Laufe des Tages Rückankunft (östl./nördl. Bundesländer am späten Nachmittag/Abend), ein erholsamer und erlebnisreicher Urlaub geht zu Ende.
Verlängerungswoche(n) gleich buchbar
oder
Malgrat de Mar Malgrat bildet zusammen mit dem direkt benachbarten Santa Susana eines der größten Ferienzentren an der Costa del Maresme. Ab Malgrat südwärts werden die Strände noch breiter und länger als an der Costa Brava. Die Küstenbahnlinie trennt alle Hotels vom grobsandigen Strand bzw. der Promenade, die man jedoch durch Fußgängertunnel bequem erreichen kann.
Fahrtverlauf Freitag bzw. Montagnachmittag beginnt ihre Anreise nach Spanien. Die Fahrt geht durch Frankreich nach Spanien. Die Ankunftszeit in ihrem Urlaubshotel (je nach Lage und Verkehr) ist zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr geplant. Die Rückreise ab ihrem Urlaubsort wird jeweils am Samstag- bzw. Dienstagnachmittag sein. Die genaue Rückfahrtzeit erfahren sie durch Aushang an der Hotelrezeption bzw. durch ihre Reiseleitung. Die Rückankunft an ihrem Ausstiegsort ist wieder zwischen 10:00 Uhr und 13:00 Uhr geplant. Damit eine pünktliche Abfahrt gewährleistet ist, müssen Sie 15 Minuten vor der jeweiligen Abfahrtszeit an ihrem Abfahrtsort bereitstehen (in Deutschland und in Spanien). Nur so bleibt genügend Zeit ihr Urlaubsgepäck zu verladen und einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Für Zubringer oder Rückfahrdienste zum Hauptbus (sowohl in Deutschland wie in Spanien) setzen wir auch einfache Busse (ohne Wc und Schlafsesselbestuhlung) und Taxen ein. Dies dient ihrer Sicherheit (Einhaltung der Ruhezeiten der Fahrer) und einem zügigen Weiterkommen.
Transfer in Spanien In Spanien setzen wir in der Regel Transferbusse für unsere Gäste der Urlauberorte Tossa und Salou ein. Dies gewährleistet zum einen die Einhaltung der Ruhezeit unserer Fahrer in Spanien und zum anderen lange Auslade- bzw. Einladerouten in Spanien. Dadurch bedingt kann es vereinzelt zu Wartezeiten beim Umsteigen kommen.
Fahrer und Bus Die Fahrt wird in modernen Luxus-Fernreisebussen mit Toilette, Kühlschrank, Küche, Klimaanlage, Schlafsesselbestuhlung, Videoanlage und Fußstützen durchgeführt. Für ihr leibliches Wohl während der Busfahrt sorgt eine Hostess. Unsere Busse werden von erfahrenen Fahrern gesteuert und die notwendigen Ruhe- und Lenk zeiten werden exakt eingehalten.

diese und weitere preiswerte Busreisen mit dem Reiseziel Costa Brava finden Sie hier.